Auberginen aus Tsakonia eine Perle im Garten des Dionysos

Auberginen aus Tsakonia eine Perle im Garten des Dionysos

Die Aubergine aus Tsakonia in der Provinz Kynouria ist ein einzigartiges Gemüse, das ebenfalls zu den Geschützen Ursprungsbezeichnungen gehört. Seit 15 Jahren kommen jedes Jahr im August Besucher aus dem Inland und aus aller Welt in Kynouria zusammen, um das Auberginenfest zu feiern. Es handelt sich um eine sehr beliebte Veranstaltung, die kulinarischen Genuss mit der traditionellen Festtagsstimmung verbindet.

Das fruchtbare Tal von Leonidio, das in der Antike „Garten des Dionysos“ hieß, ist durch ein besonderes Mikroklima gezeichnet. Die wohntuende Meeresbrise, der Schutz des Parnonas, die seltene Bodenzusammensetzung und das an organischen und anorganischen Elementen reichhaltige Grundwasser schaffen ein wirkliches Paradies. In diesem einzigartigen Klima wird dieses einzigartige Erzeugnis mit Hilfe des unermüdlichen Einsatzes der einheimischen Landwirte hergestellt. Die durchschnittliche Jahresproduktion liegt unter 2000 Tonnen, da die Qualität der Aubergine sehr sorgfältig kontrolliert wird.

Obwohl ihr botanischer Name der Aubergine aufgrund ihres bezeichnenden, zwar wertvollen, aber zugleich bitteren Inhaltsstoff „Strychnon“ lautet, ist die Aubergine aus Tsakonia süß und hat ein fruchtiges Aroma. Sie lässt sich leicht von anderen Auberginensorten unterscheiden, weil ihr Körper nicht gebogen ist. Sie hat eine wunderschöne violette Farbe, mit helleren Linien und einer glänzenden Schale.

Die Aubergine ist eine hervorragende Quelle für Ballaststoffe, die bei der Kontrolle des Gewichts und des Fettgewebes helfen. Sie enthält außerdem Kupfer, Vitamin B1, B3, B6, Magnesium, Kalium und Folsäure. Es handelt sich um ein sehr wertvolles, für den Organismus notwendiges Nahrungsmittel.

Auberginen können auf sehr viele Arten zubereitet werden. Sie lassen sich hervorragend mit Tomaten, Feta, intensiven Aromen wie Knoblauch kombinieren und verleihen Fleischgerichten einen unwiderstehlichen Charakter, und können sogar zur Löffelsüßigkeit, einer sehr beliebten Süßspeise, verarbeitet werden.