Obst und andere Früchte

Obst und andere Früchte

Obst, Gartenprodukte und andere Früchte stellen auf Peloponnes ein unerschöpfliches Reichtum dar. Zu jeder Jahreszeit bietet die Werkstatt der Natur mit Hilfe von erfahrenen Anbauern den Menschen einzigartige Geschenke. Lotusse und Granatäpfel, Zitrusfrüchte und Äpfel, sommerliche Wasser- und Honigmelonen, Walnüsse, Mandeln und bunt blühende Gärten – das ist der peloponnesische Hochgenuss.

Die in den Bergen gelegenen Sultaninen-Anbauflächen in der Region um Korinth leuchten goldfarben in der Sonne. Die Rosinen, die aus dieser Traubensorte hergestellt werden, werden in viele Länder exportiert. Die goldenen Trauben wechseln in der Trocknungsphase ihre Farbe und erhalten honigfarbene Nuancen. Sultaninen stellen ein weltweit geschätztes Produkt mit hervorragenden organoleptischen Eigenschaften dar.

Die Feigen aus Kalamata sind für ihre Qualität weltweit bekannt. Sie werden nur in der Region von Kalamata und Lakonien angebaut und werden fast ausschließlich exportiert. Die charakteristischen Kränze mit den getrockneten Feigen stellen eine sommerliche Note im Herzen des Winters dar.

Die Wassermelonen aus Messenien sind ein frühzeitig reifendes Produkt von höchster Qualität. Sie werden mit Hilfe einer einzigartigen Anbaumethode produziert, die sie zu den am frühesten reifenden Wassermelonen in Europa macht. Die Wassermelonen werden fast gänzlich exportiert und erhalten Auszeichnungen für die Umweltfreundlichkeit der angewendeten Anbaumethoden. Der antike Name der Wassermelone lautete Hydropepon Gigas. Das appetitliche tiefrote Fleisch mit dem „Zuckerherzen“ und reichlich erfrischender Flüssigkeit ist das Wahrzeichen des griechischen Sommers.

Die Zitrusfrüchte von Peloponnes sind bekannt für ihre Qualität. Zitronen-, Orangen- und Mandarinenbäume sind der natürliche Schmuck der peloponnesischen Erde. Die wunderschönen Früchte leuchten auf den Bäumen wie tausend Sonnen und lassen Landschaften von einzigartiger Schönheit entstehen. Die Zitronen, Orangen und Mandarinen, aber auch Pomeranzen, Bergamotten und Grapefruits sind ein wahrer Mitstreiter der Gesundheit des Menschen. Sie sind eine erstklassige Quelle für Vitamin C und Antioxidantien. Sie unterstützen die Entgiftung des Organismus und die Gewichtkontrolle. Zudem schenken sie genussvolle Säfte, für die Peloponnes berühmt ist. Die wohltuende Wirkung der Zitrusfrüchte auf die Regeneration des Organismus ist komprimiert in den ätherischen Ölen anzutreffen, die in der Kosmetologie und der alternativen Medizin verwendet werden.

Obst und Gemüse aus Peloponnes erfreut sich bei den Verbrauchern großer Beliebtheit. So ist auf Peloponnes ein breitangelegter Treibhausanbau entstanden, dessen Umfang nur noch von Kreta übertroffen wird. Die wichtigsten Anbauprodukte sind Tomaten, Gurken und Paprika.

Sehr bekannt für ihre Qualität und ihren vollen erdigen Geschmack sind zudem die Kartoffeln aus Arkadien und Messenien. Die Exporte auf diesem Gebiet sind bedeutend, und die Branche wächst stetig.

Peloponnes hat darüber hinaus eine Vorreiterrolle beim biologischen Anbau. Immer mehr Landwirte verzichten auf künstliche Dünger und Insektenschutzmittel und lassen ihre Produkte zertifizieren. Inzwischen folgt fast der gesamte Wein- und Olivenanbau von Peloponnes den Prinzipien der biologischen Landwirtschaft. Diesem Beispiel folgen auch alle weiteren Branchen und schaffen so ein echtes Paradies der natürlichen Reinheit und Fülle.

Die peloponnesischen Kräuter stellen einen wahren Schatz dar. Auf den stolzen Bergen, etwa dem Taigetos, wachsen die aromatischen Gräser und Kräuter mit ihren einzigartigen Eigenschaften. Balsamkraut, Lorbeere, Thymian, Bergtee, Rosmarin, Oregano, Salbei, Kamille und viele andere wilde und kultivierte Kräuter komponieren die magische Welt der peloponnesischen Aromen. Ihr Einsatz beim Kochen und Backen schafft wahren Genuss und bietet zudem dem menschlichen Organismus eine wahre Waffenkammer für den Schutz der Gesundheit.