Sfela Der Feuerkäse

Sfela Der Feuerkäse

Südpeloponnes und insbesondere Messenien und Lakonien sind Produktionsorte eines einzigartigen Käses mit markanter Persönlichkeit. Es handelt sich um Sfela, den sogenannten. „Feuerkäse“, der diesen Namen aufgrund seines pfeffrigen und intensiven Geschmacks erhalten hat. Sfela ist ein Produkt mit Geschützter Ursprungsbezeichnung.

Es handelt sich um einen halbweichen Käse, der in einer Salzlake reift, bis er seine typische weißgelbe Farbe erhält. Sfela ist von feinen Löchern übersät, die bei der Gärung entstehen. Er wird aus reiner Schafs- oder Ziegenmilch hergestellt und ist im Grunde eine Variation des bekannten Feta. Die Art, wie der Käse in kleine Streifen geschnitten wird, ist der Grund für den wohlklingenden Namen „Sfela“, was wörtlich „Streifen“ bedeutet.

Die Herstellung folgt bis heute einer jahrhundertealten Tradition. Jede Hirtenfamilie hat ihre eigenen besonderen Geheimnisse, die die Einzigartigkeit von Geschmack und Qualität gewährleisten. Sfela ist in der modernen Gastronomie sehr beliebt. Sein besonderes Aroma ist typisch und intensiv und verleiht einer Vielzahl von Gerichten einen besonderen Charakter. Er wird auch auf Holzkohle gegrillt und als Vorspeise gereicht oder anspruchsvollen Rezepten hinzugefügt, um ausgewählte Fleisch- oder intensiv schmeckende Gemüsegerichte, wie etwa aus Auberginen, zu begleiten.